Europameister Timo Boll (Düsseldorf) hält bei den German Open in Bremen erwartungsgemäß Kurs auf seinen fünften Heimsieg.

Im Duell mit dem Iraner Noshad Alamiyan erreichte der Weltranglistenfünfte durch einen 4:0-Erfolg am Freitagabend das Achtelfinale. Zuvor hatte sich der 31-jährige Boll in der ersten Runde gegen den japanischen Meister Maharu Yoshimura mit 4:1 durchgesetzt.

Nächster Gegner des topgesetzten EM-Rekordchampions im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale ist Chien-An Chen (Taiwan) oder Damien Eloi (Frankreich).

Neben Boll erreichte von den insgesamt sieben deutschen Hauptrunden-Teilnehmern auch der EM-Dritte Bastian Steger die Runde der letzten 16. Der Saarbrücker setzte sich mit 4:1 gegen den Polen Daniel Gorak durch.

Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg-Russland) bestritt seine Zweitrundenbegegnung erst am späteren Freitagabend gegen Amalraj Anthony (Indien). Ex-Doppeleuropameister Christian Süß (Düsseldorf) musste sich in der zweiten Runde dem Japaner Kenta Matsudaira mit 1:4 geschlagen geben.

Bei den Frauen steht von ebenfalls sieben Aktiven des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) überraschend lediglich die Qualifikantin Shan Xiaona (Kroppach) nach einem 4:0 gegen die Vize-Europameisterin Xian Yifang aus Frankreich im Achtelfinale.

Die an Nummer zwei gesetzte frühere Europameisterin Jiadu Wu (Kroppach) unterlag in der zweiten Runde Ho Ching Lee (Hongkong) mit 2:4, Ex-Meisterin Zhenqi Barthel (Bingen) scheiterte durch ein 1:4 gegen Olympiateilnehmerin Huajun Jiang (Hongkong).

Überraschend war unter anderem Olympia-Teilnehmerin Kristin Silbereisen (Kroppach) bereits in der ersten Runde gescheitert.

Weiterlesen