Timo Boll muss sich mit dem Deutschen Meister Borussia Düsseldorf bei der Premiere des European Supercups für Vereine im russischen Orenburg (14./15. Dezember) auch gegen Konkurrenz aus Asien behaupten.

Nach Angaben des veranstaltenden Europa-Verbandes ETTU vergab die asiatische Dachorganisation die Wildcard an den südkoreanischen Spitzenklub Samsung LI.

Neben ETTU-Cup-Gewinner Düsseldorf und den Asiaten spielen bei dem 100.000-Euro-Turnier Champions-League-Sieger Fakel Orenburg mit dem deutschen Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov als Gastgeber und Königsklassen-Finalist UMMC Jekaterinenburg um den Titel.

Der European Super Cup fand in den vergangenen Jahren als Turnier für die besten europäischen Spieler statt.

Die ETTU erhofft sich von dem Modus-Wechsel eine größere Attraktivität. Hintergrund für die Teilnahme der Koreaner an dem Kontinental-Turnier dürfte das Interesse an einer Vermarktung auch in Asien sein.

Weiterlesen