In Abwesenheit von Rekord-Europameister Timo Boll führt der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg-Russland) Europas Tischtennis-Elite beim Kontinentalvergleich mit Asien am 27./28. Oktober im französischen Vendee an.

Neben dem Weltranglistenneunten gehören die Ex-Europameister Wladimir Samsonow (Weißrussland/Weltranglistenplatz 14) und Michael Maze (Dänemark/21) sowie der rumänische Bundesliga-Profi Adrian Crisan (Bremen/22) und der französische Lokalmatador Adrien Mattenet (29) zum europäischen Team. Timo Boll hatte auf die Teilnahme am "Euro-Asia" verzichtet.

Europa bietet sich in Vendee im 15. und 16. Vergleich mit Asien seit 2009 mit jeweils fünf Spielen pro Tag eine gute Chance auf den ersten Gesamtsieg, denn erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs gehört kein Chinese zum asiatischen Aufgebot.

Asiens Nummer eins in Frankreich ist Athen-Olympiasieger Ryu Seung-Min (Südkorea) vom Bundesligisten TTF Ochsenhausen als Nummer 17 der Weltrangliste. Als schwächster Spieler ist der Inder Kamal Achanta im Computer-Ranking auf Position 75 notiert.

Beim Euro-Asia treten seit 2009 Auswahl-Teams beider Kontinente zweimal jährlich in jeweils zweitägigen Mannschafts-Duellen gegeneinander an. Europa konnte bislang lediglich zwei Tageserfolge verbuchen, zuletzt im April 2010 in Peking durch ein 4:1.

Weiterlesen