Der zweifache Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov hat dem deutschen Tischtennis-Vizemeister 1. FC Saarbrücken im ersten Champions-League-Spiel die erwartete Niederlage beschert.

Der gebürtige Ukrainer gewann seine beiden Einzel und führte den russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg zu einem knappen 3:2-Erfolg bei den Saarländern.

Ovtcharov hatte zum Auftakt seinen Nationalmannschaftskollegen Bastian Steger, mit dem er in London Bronze im Mannschaftswettbewerb gewonnen hatte, deutlich mit 3:0-Sätzen bezwungen.

Nach einer zwischenzeitlichen 2:1-Gesamtführung für Saarbrücken sorgten Altmeister Wladimir Samsonow (Weißrussland) gegen Steger (3:1) und Ovtcharov gegen Bojan Tokic (3:1) für den Favoritensieg.

Der letztjährige Halbfinalist Saarbrücken, der mit zwei Niederlagen in die Bundesliga-Saison gestartet ist, bestreitet sein nächstes Spiel in seiner Dreiergruppe der Königsklasse am 5. Oktober bei GV Hennebont.

Der französische Vertreter hatte seine Auftaktpartie gegen Orenburg mit 1:3 verloren.

Weiterlesen