In Rio de Janeiro wird der Laureus am 11. März 2013 © Mercedes

Sebastian Vettel, Robert Harting und Magdalena Neuner haben Chancen auf eine Nominierung zum Lau­reus World Sports Awards 2013.

München - Ro­bert Har­ting, Se­bas­ti­an Vet­tel und Mag­da­le­na Neu­ner müs­sen sich nur noch bis zum 13. De­zem­ber 2012 ge­dul­den, bis sie er­fah­ren, ob sie für einen der pres­ti­ge­träch­ti­gen Lau­reus World Sports Awards 2013 no­mi­niert wur­den.

Ro­bert Har­ting, zwei­fa­cher Dis­kus-Welt­meis­ter von 2009 und 2011, holte in die­sem Jahr Gold bei den Olym­pi­schen Spie­len in Lon­don.

Au­ßer­dem ge­wann er we­ni­ge Wo­chen zuvor die Eu­ro­pa­meis­ter­schaft in Hel­sin­ki. Der Deut­sche geht als aus­sichts­rei­cher Kan­di­dat für eine No­mi­nie­rung in der Ka­te­go­rie "Lau­reus World Sports­man of the Year" ins Ren­nen.

Vettel gut im Rennen

Star­ke Kon­kur­renz kommt aus dem ei­ge­nen Land: Se­bas­ti­an Vet­tel wurde 2012 zum drit­ten Mal in Folge For­mel1-Welt­meis­ter und ge­wann mit sei­nem Team Red Bull er­neut die Kon­struk­teurs-WM.

Neben Har­ting und Vet­tel gehen aber auch Ja­mai­kas Sprint-Star Usain Bolt (Olym­pi­sches Gold über 100 Meter, 200 Meter sowie 4x100 Meter), NBA-Star Le­Bron James, Golf-Welt­rang­lis­ten-Ers­ter Rory McIll­roy, Ar­gen­ti­ni­ens Fuß­bal­ler Lio­nel Messi, Schwim­mer Mi­cha­el Phelps sowie Por­tu­gals Fuß­bal­ler Cris­tia­no Ro­nal­do ins Ren­nen um eine No­mi­nie­rung.

Neuner bei den Damen dabei

In der Ka­te­go­rie "Lau­reus World Sports­wo­man of the Year" hat die ehe­ma­li­ge deut­sche Bi­ath­le­tin Mag­da­le­na Neu­ner gute Chan­cen auf eine No­mi­nie­rung.

Bei den Welt­meis­ter­schaf­ten in Ruh­pol­ding ge­wann sie zwei­mal Gold, au­ßer­dem wurde sie Ge­samt-Welt­cup­sie­ge­rin und holte die klei­ne Kris­tall­ku­gel in der Sprint-Wer­tung.

Kon­kur­renz in die­ser Ka­te­go­rie kommt von der ja­mai­ka­ni­schen Sprint­kö­ni­gin Shel­ly-Ann Fra­ser-Pryce, dem US-ame­ri­ka­ni­schen Ski­star Lind­sey Vonn sowie Ten­nis­spie­le­rin Se­re­na Wil­liams, Sprin­te­rin Al­ly­son Felix, der bri­ti­schen Sie­ben­kämp­fe­rin Jes­si­ca Ennis, und der erst 17-jäh­ri­gen Schwim­me­rin Missy Fran­klin, vier­fa­che Gold­me­dail­len-Ge­win­ne­rin bei den Olym­pi­schen Spie­len in Lon­don.

Ryder-Cup-Team mit Chancen

Hoff­nung auf eine No­mi­nie­rung in der Ka­te­go­rie "Lau­reus World Come­back of the Year" darf sich das eu­ro­päi­sche Ry­der-Cup-Team um Deutsch­lands Vor­zei­ge-Gol­fer Mar­tin Kay­mer nach einer be­ein­dru­cken­den Auf­hol­jagd und dem Sieg über die USA ma­chen.

Eben­falls Chan­cen auf eine No­mi­nie­rung in die­ser Ka­te­go­rie hat der Ach­ter der deut­schen Ru­der­mann­schaft, der erst­mals seit 1988 Olym­pi­sches Gold holte und über die star­ken Teams aus Groß­bri­tan­ni­en und Ka­na­da tri­um­phier­te.

Red Bull im erweiterten Kreis

In der Ka­te­go­rie "Lau­reus World Team of the Year" macht sich das ös­ter­rei­chi­sche For­mel1-Team Red Bull nach dem Ge­winn des drit­ten Kon­struk­teurs-WM-Ti­tel in Folge Hoff­nun­gen auf eine No­mi­nie­rung.

Das Team tritt gegen star­ke Kon­kur­ren­ten an, wie das eu­ro­päi­sche Ry­der-Cup-Team um Mar­tin Kay­mer, die Deut­sche Ho­ckey-Na­tio­nal­mann­schaft, die die­ses Jahr Olym­pia­gold holte, den eng­li­schen Fuß­ball-Ver­ein und Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger FC Chel­sea sowie die Spa­ni­sche Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft und die US-ame­ri­ka­ni­sche Bas­ket­ball-Na­tio­nal­mann­schaft, die in Lon­don ihre 14. Gold­me­dail­le bei Olym­pi­schen Spie­len holte.

Wer wird "Breakthrough of the year"?

Aus­sichts­reich im Ren­nen für eine No­mi­nie­rung in der Ka­te­go­rie "Lau­reus World Bre­akth­rough of the Year" lie­gen der bri­ti­sche Ten­nis-Olym­pia­sie­ger und Grand-Slam-Ge­win­ner Andy Mur­ray, die 16-jäh­ri­ge ame­ri­ka­ni­sche Tur­ne­rin Gabby Dou­glas, der 19-jäh­ri­ge 400-Me­ter-Läu­fer Ki­ra­ni James von der Ka­ri­bik­in­sel Gre­na­da und die chi­ne­si­sche Schwim­me­rin Ye Shi­wen, die bei den Olym­pi­schen Spie­len gleich zwei­mal Gold ge­wann.

Sieben Kategorien

Die Lau­reus World Sports Awards, die für die bes­ten sport­li­chen Leis­tun­gen im Jahr 2012 ver­ge­ben wer­den, gel­ten als die an­ge­se­hens­ten in­ter­na­tio­na­len Aus­zeich­nun­gen in der Welt des Sports. Die Namen der je sechs Kan­di­da­ten in den sie­ben Ka­te­go­ri­en wer­den am 13. De­zem­ber in Rio de Ja­nei­ro und Deutsch­land be­kannt­ge­ge­ben.

Zweistufige Abstimmung

Die Ge­win­ner der Lau­reus World Sports Awards wer­den in einem zwei­stu­fi­gen Ab­stim­mungs­ver­fah­ren er­mit­telt.

Zu­nächst wird an­hand der Stim­men des Selec­tion Pa­nels (No­mi­nie­rungs­ko­mi­tee), das sich aus füh­ren­den Re­dak­teu­ren, Print- und Fern­seh­jour­na­lis­ten der Sport­welt aus über 150 Län­der zu­sam­men­setzt, eine Aus­wahl­lis­te mit sechs Kan­di­da­ten in ver­schie­de­nen Ka­te­go­ri­en er­stellt: "Lau­reus World Sports­man of the Year", "Lau­reus World Sports­wo­man of the Year", "Lau­reus World Team of the Year", "Lau­reus World Bre­akth­rough of the Year" und "Lau­reus World Come­back of the Year".

Academy mit dem letzten Wort

Die Ge­win­ner wer­den an­schlie­ßend von der Lau­reus World Sports Aca­de­my, einer hoch­ka­rä­ti­gen Jury aus 46 der bes­ten Sport­le­rin­nen und Sport­ler aller Zei­ten, ge­wählt.

Die Mit­glie­der der Lau­reus Aca­de­my ver­ge­ben dar­über hin­aus den "Lau­reus World Sports­per­son of the Year with a Disa­bi­li­ty Award" sowie den "Lau­reus World Ac­tion Sports­per­son of the Year Award". Die No­mi­nie­rung der Kan­di­da­ten in die­sen Ka­te­go­ri­en er­folgt durch ge­son­der­te Ex­per­ten­ko­mi­tees.

Namhafte Gewinner bisher

Zu den Ge­win­nern in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ge­hö­ren unter an­de­rem Novak Djo­ko­vic, Ve­re­na Ben­te­le, Jen­son But­ton, Roger Fe­de­rer, Sir Alex Fer­gu­son, Lewis Ha­mil­ton, Jus­ti­ne Henin, Kelly Hol­mes, Mar­tin Kay­mer, Ra­fa­el Nadal, Sir Steve Red­gra­ve, Ro­nal­do, Mi­cha­el Schu­ma­cher, Kelly Sla­ter, Se­re­na Wil­liams und Zi­ne­di­ne Zi­da­ne. ( 516089 DIASHOW: Der Laureus Award 2011 )

Einnahmen für Projekte

Die Ein­nah­men aus den Lau­reus World Sports Awards kom­men di­rekt der Lau­reus Sport for Good Stif­tung zu­gu­te und stel­len die Grund­la­ge für die Ar­beit der Stif­tung dar, die seit ihrer Grün­dung welt­weit über 100 so­zia­le Sport­pro­jek­te un­ter­stützt, mit denen das Leben von mehr als 1,5 Mil­lio­nen jun­ger Men­schen ver­bes­sert wurde.

Am 13. De­zem­ber 2012 wer­den die No­mi­nie­run­gen um 14 Uhr deut­scher Zeit be­kannt­ge­ge­ben. Die Preis­ver­lei­hung fin­det am Mon­tag, den 11. März 2013 in Rio de Ja­nei­ro statt.

Weiterlesen