Angelique Kerber hat im Kampf um das Ticket für das WTA-Finale der acht Jahresbesten mit viel Mühe die erste Hürde beim Turnier in Linz genommen.

Die topgesetzte 25-Jährige gewann ihr Auftaktmatch in Österreich gegen Monica Niculescu aus Rumänien nach einem völlig verkorksten ersten Satz 0:6, 6:1, 6:2 und trifft nun im Achtelfinale in Alexandra Cadantu auf die nächste Rumänin.

"Ich war im ersten Satz überhaupt nicht auf dem Platz, habe nicht ins Spiel gefunden und war irgendwie nervös. Deshalb bin ich jetzt einfach nur glücklich, dass ich das Match doch noch nach Hause gebracht habe", sagte die sichtlich erleichterte Kerber.

Nach 1:46 Stunden hatte sie ihren ersten Matchball zum Sieg verwandelt.

Bei dem mit 235.000 Dollar dotierten Turnier muss Kerber das Halbfinale erreichen, um sich das achte und letzte Ticket für den Saisonabschluss in Istanbul vom 22. bis 27. Oktober vorzeitig zu sichern.

Eine weitere Möglichkeit bleibt der Weltranglisten-Neunten noch in der kommenden Woche beim WTA-Turnier in Moskau, wo sie das Viertelfinale erreichen müsste.

In Linz ist Kerber die zweite Deutsche im Achtelfinale nach Andrea Petkovic, die es in der Runde der letzten 16 mit der US-Amerikanerin Sloane Stephens zu tun bekommt.

Julia Görges, Annika Beck und Mona Barthel waren in der ersten Runde gescheitert.

DATENCENTER: WTA-Turnier in Linz

Weiterlesen