Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat sich beim WTA-Turnier in New Haven/Connecticut als letzte von vier deutschen Spielerinnen verabschiedet.

Die 24-Jährige aus Bad Oldesloe musste sich im Achtelfinale bei der Generalprobe für die in der kommenden Woche beginnenden US Open der an Nummer sechs gesetzten US-Amerikanerin Sloane Stephens mit 5:7, 6:2, 1:6 geschlagen geben.

Zuvor waren bereits Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin), Angelique Kerber (Kiel) und Annika Beck (Bonn) ausgeschieden.

In der ersten Runde hatte Julia Görges gegen die Serbin Bojana Jovanovski gewonnen und damit erstmals nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie wieder eine Auftaktrunde überstanden. In der Weltrangliste wird sie inzwischen nur noch auf Position 48 geführt und ist damit nur noch die deutsche Nummer fünf.

Hier gibt's alles zum Tennis

Weiterlesen