Serena Williams scheint einer Rückkehr von Martina Hingis auf die Einzel-Tour regelrecht entgegenzufiebern.

"Irgendwie warte ich auf ihr Comeback im Einzel. Aber ich bin mir nicht sicher, ob sie es machen wird", sagte die Weltranglistenerste aus den USA am Rande des WTA-Turniers in Toronto/Kanada.

Hingis war in der vergangenen Woche nach sechsjähriger Abstinenz beim Turnier in Carlsbad/Kalifornien im Doppel angetreten und mit ihrer Partnerin Daniela Hantuchova (Slowakei) in der zweiten Runde ausgeschieden.

"Es ist cool, dass sie zurück ist. Martina ist eine große Athletin. Ich dachte immer schon, sie ist so gut. Sie hat ein tolles Händchen und kann gut antizipieren", sagte French-Open-Gewinnerin Serena Williams.

Die mittlerweile 32-jährige Hingis hatte ihr letztes Einzel im September 2007 in Peking bestritten. Ein Comeback im Einzel hatte die frühere Nummer eins nach ihrem Doppel-Auftritt in Carlsbad ausgeschlossen.

"Das ist eine komplett andere Welt, es ist brutal geworden. Ich möchte nicht ein, zwei Matches gewinnen und dann in der dritten Runde ausscheiden. Das ist nicht meine Welt", hatte die Schweizerin gesagt.

Bei den US Open in New York (26. August bis 9. September) will Hingis erneut im Doppel an den Start gehen. Für die Zeit danach gibt es offiziell noch keine Pläne.

Weiterlesen