Fed-Cup-Spielerin Sabine Lisicki hat mit ihrer Finalteilnahme beim WTA-Turnier in Memphis/Tennessee in der Tennis-Weltrangliste drei Plätze gutgemacht.

Die Berlinerin, die im Endspiel gegen die Neuseeländerin Marina Erakovic aufgrund einer hartnäckigen Erkrankung entkräftet aufgeben musste, liegt nun auf dem 37. Platz.

An der Spitze gab es keine Veränderung: Die US-Amerikanerin Serena Williams führt vor Viktoria Asarenka (Weißrussland) und Maria Scharapowa (Russland).

Beste Deutsche bleibt Angelique Kerber auf dem sechsten Rang. Julia Görges rutschte um vier Plätze auf den 24. Rang ab.

Bei den Männern blieb in den Top 10 alles beim Alten: Der Serbe Novak Djokovic führt vor dem Schweizer Roger Federer und dem Briten Andy Murray.

Tommy Haas (Los Angeles/USA) ist bester Deutscher auf dem 19. Platz, Philipp Kohlschreiber (Augsburg) folgt auf Rang 21, Florian Mayer liegt an 28. Stelle.

Weiterlesen