Mit einem Kraftakt hat Julia Görges den kompletten Fehlstart für die deutschen Tennisfrauen beim WTA-Turnier in Peking verhindert.

Die Weltranglisten-21. gewann ihr Auftaktspiel gegen die US-Amerikanerin Vania King nach fast drei Stunden mit 6:7 (9:11), 7:5 und 6:2. In der zweiten Runde triftt die 23-Jährige auf die frühere US-Open-Siegerin Samantha Stosur aus Australien.

Dagegen ist die einstige Top-10-Spielerin Andrea Petkovic weiter auf der Suche nach ihrer Bestform.

Die Darmstädterin verlor in der ersten Runde nach 1:32 Stunden gegen die frühere Weltranglistenerste Jelena Jankovic (Serbien) mit 2:6, 4:6.

Petkovic, in der Weltrangliste auf Position 62 zurückgefallen, hat seit ihrem Comeback Mitte August erst ein Match auf der WTA-Tour gewonnen.

Wegen einer Rückenblessur und einer Sprunggelenk-OP hatte die 25-Jährige fast vier Monate pausiert.

Neben Petkovic scheiterte auch Mona Barthel bei den China Open bereits zum Auftakt. Die Weltranglisten-34. aus Bad Segeberg verlor gegen die 40 Positionen schlechter eingestufte Jelena Wesnina (Russland) deutlich mit 1:6, 1:6.

Die Berlinerin Sabine Lisicki startet am Montag gegen die Spanierin Anabel Medina Garrigues ins Turnier.

Weiterlesen