Der Franzose Gael Monfils hat seinen spektakulären Hechtsprung bei den French Open in Paris bescheiden bewertet.

"Er war nicht so großartig. Ich denke, es waren fünf von zehn Punkten. Es hätte besser sein können", sagte der Weltranglisten-27. Monfils nach dem "Diver", der nur wenig später ein Hit in den sozialen Netzwerken war.

[tweet url="//twitter.com/Gael_Monfils"]

Beim Stand von 2:1 im dritten Satz des Zweitrunden-Matches gegen den Warsteiner Jan-Lennard Struff (7:6, 6:4, 6:1) lag Monfils plötzlich wie ein Fußball-Torwart quer in der Luft, um die Filzkugel noch zu erreichen.

Der Publikumsliebling schaffte es nicht, aber der frenetische Jubel war ihm sicher.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen