Philipp Kohlschreiber bezwang den Usbeken Denis Istomin © getty

Philipp Kohlschreiber ist als vierter deutscher Tennisprofi in die dritte Runde der French Open in Paris eingezogen.

Der Weltranglisten-24. zeigte beim 6:3, 7:6 (7:5), 6:2 gegen den Usbeken Denis Istomin eine starke Leistung.

Im Match um den Sprung ins Achtelfinale trifft Kohlschreiber nun am Samstag entweder auf Wimbledonsieger Andy Murray (Großbritannien/Nr. 7). (DATENCENTER: French Open)

Bereits zweimal hatte der Augsburger im Achtelfinale von Roland Garros gestanden (2013 und 2009).

Für Kohlschreiber, der am vergangenen Samstag das Turnier in Düsseldorf gewonnen hatte, war es erst der zweite Sieg im sechsten Duell mit Istomin.

Auch im Halbfinale von Düsseldorf hatte der ehemalige Davis-Cup-Spieler in der vergangenen Woche gegen den Weltranglisten-49. die Oberhand behalten.

Unmittelbar vor Kohlschreiber hatte Andrea Petkovic (Nr. 28) den Sprung in die Runde der letzten 32 geschafft.

Die 26-Jährige besiegte Stefanie Vögele mit 6:2, 4:6, 6:2.

Am Mittwoch hatten Angelique Kerber (Kiel/Nr. 8) und die ungesetzte Mona Barthel ihren Zweitrunden-Hürden gemeistert.

Am Donnerstag spielten noch Jan-Lennard Struff gegen den Franzosen Gael Monfils. 16 deutsche Profis hatten beim zweiten Grand-Slam-Turnier (23,97 Millionen Euro) des Jahres im Hauptfeld gestanden, zehn sind bereits ausgeschieden.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen