Novak Djokovic und Roger Federer sind bei den French Open souverän in die dritte Runde eingezogen.

Djokovic setzte sich mit 6:1, 6:4, 6:2 in der zweiten Runde gegen den Franzosen Jeremy Chardy durch. Neben dem Becker-Schützling, der das bedeutendste Sandplatz-Turnier in Paris noch nie gewonnen hat, hatte auch Federer kaum Mühe mit seinem Drittrunden-Einzug.

Der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz bezwang in seinem zweiten Match Diego Sebastian Schartzman (Argentinien) mit 6:3, 6:4, 6:4.

Weiterlesen