© getty

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges ist als fünfter deutscher Tennisprofi in die zweite Runde der French Open eingezogen.

Die Weltranglisten-107. aus Bad Oldesloe bezwang in ihrem Auftaktmatch in Paris die Qualifikantin Michelle Larcher de Brito (Portugal) mit 6:2, 6:3. Nach 1:11 Stunden verwandelte Görges ihren ersten Matchball.

In der nächsten Runde trifft die Stuttgart-Siegerin von 2011 auf die Australian-Open-Halbfinalistin und Nürnberg-Gewinnerin Eugenie Bouchard (Kanada/Nr. 18).

Die 25-jährige Görges, einst die Nummer 15 der Welt, ist in Paris noch nie über die dritte Runde hinausgekommen.

Zuvor hatten am Montag Sabine Lisicki (Nr. 16) und Mona Barthel die zweite Runde erreicht, in der sie aufeinandertreffen.

Ausgeschieden ist indes Anna-Lena Friedsam aus Neuwied. Bei ihrem Debüt in einem Grand-Slam-Hauptfeld unterlag die 20-Jährige der Schweizer Nummer eins Stefanie Voegele mit 7:6 (7: 3), 5:7, 2:6.

Auch Andreas Beck (4:6, 4:6, 1:6 gegen Fabio Fognini/Italien) und Benjamin Becker (2:6, 4:6, 6:3, 6:4, 2:6 gegen Thomaz Bellucci/Brasilien) können ihre Koffer packen.

Von den 16 im Hauptfeld gestarteten Deutschen sind damit bislang vier ausgeschieden, fünf weitere stehen bei dem mit 23,97 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turnier in der zweiten Runde.

Am Montagabend spielte noch Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 28) gegen die Japanerin Misaki Doi. Sechs weitere Deutsche sind am Dienstag im Einsatz.

SERVICE: Alles zum Tennis

Weiterlesen