Roger Federer hat 78 Titel in seiner Karriere gewonnen © getty

Als erster der Mitfavoriten ist Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer mühelos in die zweite Runde der French Open (bis 8. Juni) eingezogen und hat seinen ersten Sieg als Vierfach-Papa gefeiert.

Der 32-Jährige Schweizer bezwang in seinem Auftaktmatch in Paris den Slowaken Lukas Lacko (ATP-Nr. 88) mit 6:2, 6:4, 6:2.

Nach 1:24 Stunden verwandelte der an Position vier gesetzte Federer seinen ersten Matchball und ließ sich auf dem Court Philippe Chatrier feiern. Auch seine vierjährigen Zwillingstöchter Myla Rose und Charlene Riva jubelten ihrem Vater aus der Box zu.

Der 17-malige Major-Champion hat das diesmal mit 23,97 Millionen dotierte Sandplatz-Turnier in Roland Garros bislang nur einmal gewinnen können (2009).

Der Titel hatte ihm damals noch in seinem Grand-Slam-Portfolio gefehlt.

Knapp drei Wochen nach der Geburt seiner Zwillingssöhne Leo und Lenny, die in Frankreich mit dabei sind, kam Federer damit zu seinem ersten Sieg als Vierfach-Vater.

"Es ist alles im Lot und läuft verhältnismäßig ruhig ab. Es ist ziemlich ähnlich, wie es vorher war", sagte der "FedExpress" und berichtete über seine Großfamilie: "Die Kleinen schlafen aber auch sehr viel."

In Rom war die frühere Nummer eins der Welt vor knapp zwei Wochen bereits in seinem Auftaktmatch gescheitert.

Über den Flug mit den Neugeborenen nach Paris sagte Federer: "Als wir von den Ärzten das Okay erhielten, stand der Reise nichts mehr im Weg. Zum Glück war es ein kurzer Trip. Bei den Mädels ging es damals gleich in die USA."

Vor Federer hatte sich bei den Frauen die an Position drei gesetzte Agnieszka Radwanska keine Blöße gegeben. Die Polin zog durch ein 6:3, 6:0 gegen Zhang Shuai (China) in die zweite Runde ein.

Am Sonntag sind aus deutscher Sicht noch Hoffnungsträgerin Angelique Kerber (Nr. 8) und Annika Beck im Einsatz (JETZT LIVE im TICKER).

Insgesamt stehen beim zweiten Grand-Slam-Event des Jahres 16 Deutsche (8 Männer, 8 Frauen) im Hauptfeld.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen