Angelique Kerber hat als erster deutscher Tennisprofi das Achtelfinale der US Open in New York erreicht.

Die an Position acht gesetzte Kielerin ließ Kaia Kanepi beim 6:0, 6:4 kaum eine Chance und revanchierte sich für die gegen die Estin in der zweiten Runde von Wimbledon erlittene Niederlage.

Nach 63 Minuten verwandelte die 25-jährige Kerber ihren ersten Matchball auf Court 11 mit einem Servicewinner. 2011 hatte die Fed-Cup-Spielerin in Flushing Meadows als damalige Nummer 93 der Welt sensationell im Halbfinale gestanden. Im vergangenen Jahr war sie beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres im Achtelfinale an Sara Errani (Italien) gescheitert.

Kerber agierte gegen Kanepi aggressiv, profitierte aber auch von den 29 unerzwungenen Fehlern der Weltranglisten-27. Die deutsche Linkshänderin leistete sich dagegen nur insgesamt neun "unforced errors". In der Runde der letzten 16 trifft Kerber am Sonntag auf Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 18). Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 16) hatte dagegen am Freitag den Einzug ins Achtelfinale verpasst.

Bei den Männern zog der Bayreuther Florian Mayer als dritter deutscher Spieler nach Tommy Haas (Los Angeles/Nr. 12) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 22) in die dritte Runde ein. Davis-Cup-Spieler Mayer hatte beim 7:5, 6:3, 6:4 gegen den Qualifikanten Donald Young (USA) wenig Mühe.

Im Spiel um den Sprung ins Achtelfinale trifft der Weltranglisten-47. Mayer auf den an Position drei gesetzten Titelverteidiger Andy Murray (Großbritannien). Dagegen scheiterte Qualifikant Peter Gojowczyk (München) trotz toller Aufholjagd mit 3:6, 4:6, 6:3, 6:4, 3:6 an Jewgeni Donskoi aus Russland.

Hier gibt's alles zum Tennis

Weiterlesen