Frankreichs derzeit bester Tennisspieler Jo-Wilfried Tsonga hat sich nach einem knappen Jahr von seinem australischen Trainer Roger Rasheed getrennt. Das teilte der 28-jährige Tsonga, Nummer acht der Welt, am Freitag mit.

Einen Nachfolger gab er noch nicht bekannt. "Ich schaue mir im Moment verschiedene Optionen an und hoffe, in den nächsten Wochen Klarheit schaffen zu können", sagte Tsonga.

Zu dem Schritt habe ihn trotz guter Zusammenarbeit mit Rasheed vor allem "die Sprachbarriere" getrieben. "In meinem Alter bleibt mir nicht mehr allzu viel Zeit, um meine Ziele zu erreichen", sagte Tsonga, der noch auf den Gewinn eines Grand-Slam-Turniers wartet.

Wegen anhaltender Knieprobleme hatte er zuletzt seine Teilnahme an den US Open abgesagt. Im Oktober 2012 hatte Tsonga Rasheed als Trainer vorgestellt.

Weiterlesen