Angelique Kerber startet trotz ihrer misslungenen Generalprobe beim Turnier in New Haven als am höchsten gesetzte deutsche Spielerin in die US Open.

Die Kielerin wurde an Platz neun eingestuft und damit wegen des Karriereendes der Französin Marion Bartoli einen Platz besser als in der aktuellen Weltrangliste.

Kerber hatte am Dienstag gleich ihr Auftaktmatch in New Haven mit 2:6, 4:6 gegen die Russin Jelena Wesnina verloren.

Die im Wimbledon-Finale gegen Bartoli unterlegene Berlinerin Sabine Lisicki geht in der kommenden Woche von Position 17 aus in das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison, wie die Organisatoren der US Open in New York mitteilten.

Mona Barthel aus Neumünster ist an Nummer 29 gesetzt, die zuletzt nicht so starke Julia Görges und die genesene Andrea Petkovic schafften es dagegen nicht unter die 32 gesetzten Spielerinnen.

Ihnen drohen damit gleich zum Auftakt schwere Gegnerinnen. An der Spitze des Rankings steht Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA vor der Weißrussin Victoria Asarenka und der Russin Maria Scharapowa, die 2006 in New York erfolgreich war.

Williams führt erstmals seit elf Jahren wieder die Setzliste an, 2002 hatte sie anschließend auch den Titel geholt.

Alle News zu den Grand Slams gibt's hier

Weiterlesen