Erst die Frist verschlafenen, dann den frühen K.o. kassiert: Die US Open in New York standen für Philipp Petzschner in diesem Jahr unter keinem guten Stern.

An der Seite seines Doppel-Partners Jürgen Melzer (Österreich) endete für den Bayreuther die Mission Titelverteidigung bereits in der 2. Runde.

Das an Position zehn gesetzte Duo verlor gegen die Briten Jamie Delgado und Ken Skupski überraschend mit 6:7 (3:7), 6:7 (7:9).

Erst eine Wildcard des Veranstalters hatte die Gewinner von 2011 bereits vor dem ersten Ballwechsel vor einer Blamage bewahrt.

Weder Davis-Cup-Spieler Petzschner noch Melzer hatten daran gedacht, sich für das letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres ordnungsgemäß anzumelden.

"Das war wirklich dämlich, wir haben es beide vergessen. Jürgen saß im Flieger nach Winston und ich im Flugzeug nach Miami, als die Meldefrist ablief. Ich nehme die Schuld aber auf mich", sagte "Petzsche", der trotz großen Kampfes auch im Einzel den Sprung in die dritte Runde verpasst hatte.

Vor dem Triumph in Flushing Meadows im vergangenen Jahr hatte die deutsch-österreichische Kombination 2010 den Doppel-Titel in Wimbledon gewonnen.

Weiterlesen