Roger Federer feierte seinen 234. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier © getty

Roger Federer sichert sich einen beeindruckenden Rekord. Djokovic siegt ohne Mühe. Auch die zweite Williams ist draußen. Roundup.

Paris - Roger Federer hat einen weiteren Rekord gebrochen:

Der Schweizer-Tennisprofi gewann in der zweiten Runde der French Open (täglich im LIVE-TICKER) in Paris sein 234. Einzel bei einem Grand-Slam-Turnier. Mit dem 6:3, 6:2, 6:7 (6:8), 6:3 gegen Adrian Ungur (Rumänien) überholte der 30-Jährige den Amerikaner Jimmy Connors in der ewigen Bestenliste.

"Das ist ein wichtiger Rekord. Er unterstreicht die Beständigkeit, die man in seiner Karriere an den Tag legt", sagte Federer, der nun auf Nicolas Mahut (Frankreich) trifft (DATENCENTER: Ergebnisse Herren).

Djokovic ohne Blöße

Der topgesetzte Novak Djokovic setzte unterdessen seinen Weg zum vierten Grand-Slam-Titel in Serie gegen Blaz Kavcic (Slowenien) unbeirrt fort und gewann 6:0, 6:4, 6:4 - sein 23. Majorsieg in Serie 565364 (DIASHOW: Die Bilder der French Open) .

Der Spanier Rafael Nadal, der im Stade Roland Garros zum siebten Mal triumphieren und sich somit zum Alleinherrscher vor dem Schweden Björn Borg krönen will, spielt erst am Donnerstag gegen Denis Istomin (Usbekistan).

Auch Venus draußen

Einen Tag nach dem sensationellen Erstrundenaus der aktuell erfolgreichsten aktiven Tennisspielerin der Welt, Serena Williams, ist auch ihre ältere Schwester Venus ausgeschieden (DATENCENTER: Ergebnisse Damen).

Gegen die an Nummer drei gesetzte Polin Agnieszka Radwanska verlor die fünfmalige Wimbledon-Siegerin, die derzeit an Weltranglistenposition 53 geführt wird, deutlich mit 2:6, 3:6.

Die 31-jährige US-Amerikanerin, die wegen einer Autoimmunerkrankung die Australian Open verpasste, kämpft sich derzeit an ihre alte Form zurück.

Auch die an acht gesetzte Lokalmatadorin Marion Bartoli musste bereits in Runde zwei die Segel streichen. Die Französin unterlag Petra Martic aus Kroatien mit 6-2 3-6 6-3.

Am Abend mussten alle laufenden Partien aufgrund eines Regenschauers abgebrochen werden. Die Matches werden am Donnerstag fortgesetzt.

Weiterlesen