© getty

Rafael Nadal hat seinen Titel beim Turnier in Madrid erfolgreich verteidigt.

Im Finale des mit 4, 6 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Masters gab sein Gegner Kei Nishikori nach 1:42 Stunden beim Stand von 2:6, 6:4, 3:0 wegen einer Rückenverletzung auf.

Für den Weltranglistenersten Nadal (Spanien) war es in seinem 90. Finale der 63. Titel. Der an Position zehn gesetzte Nishikori wird trotz seiner Finalniederlage nach dem Turnier als Neunter der Weltrangliste der erste Japaner in den Top 10 sein.

Die deutschen Starter Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Benjamin Becker hatten bereits in der ersten Runde verloren.

Weiterlesen