Philipp Kohlschreiber hat sein Auftaktmatch in Rom mit viel Mühe gewonnen © getty

Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Turnier in Rom mit viel Mühe in die zweite Runde eingezogen.

In der italienischen Hauptstadt setzte sich der 30-Jährige aus Augsburg gegen den Polen Jerzy Janowicz nach 2:18 Stunden mit 4:6, 7:6 (8:6), 6:2 durch.

Der frühere Davis-Cup-Spieler, der zuletzt bei den Turnieren in München und Madrid zwei Mal in Folge in der ersten Runde gescheitert war, trifft bei dem mit 3,45 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier nun auf den Spanier Tommy Robredo (Nr. 16), der Juan Monaco (Argentinien) 7:6 (7:3), 6:4 bezwang.

Zweiter deutscher Starter in der Ewigen Stadt neben dem Weltranglisten-27. ist Tommy Haas (Los Angeles/Nr. 15), der zum Auftakt auf den Italiener Andreas Seppi trifft.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen