Rafael Nadal wurde von der Stadt Madrid geehrt © getty

Spaniens Hauptstadt Madrid hat Rafael Nadal offiziell als "Sohn der Stadt" adoptiert. Der Titel wurde dem Weltranglistenersten am Dienstag am Rande des ATP-Turniers in Madrid im Rathaus der Metropole als Würdigung seiner großen Erfolge verliehen.

"Das ist ein ganz besonderer Tag für mich", sagte der 27-Jährige: "Ich glaube an Respekt, Bescheidenheit, Disziplin, harte Arbeit und Enthusiasmus. Dies sind Werte, für die ich im Sport und auch im Leben generell stehen will."

Der Stadtrat von Madrid hatte im vergangenen Jahr einstimmig die Ehrung Nadals beschlossen.

Der Titel war zuvor an Persönlichkeiten wie Spaniens König Juan Carlos und den peruanischen Literatur-Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa verliehen worden.

Der gebürtige Mallorquiner Nadal, ein großer Fan von Real Madrid, hat in seiner Karriere 13 Grand-Slam-Turniere gewonnen, darunter achtmal die French Open.

SERVICE: Alles zum Tennis

Weiterlesen