Tommy Haas gewann bislang insgesamt 15 Titel © getty

Titelverteidiger Tommy Haas und Qualifikant Jan-Lennard Struff sind beim ATP-Turnier in München im Halbfinale ausgeschieden.

Der 36 Jahre alte Haas unterlag bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Nieselregen dem Slowaken Martin Klizan 3:6, 2:6.

Struff verlor gegen den topgesetzten Italiener Fabio Fognini 3:6, 1:6. (DATENCENTER: BMW OPEN)

Haas verpasste durch die deutliche Niederlage den dritten Finaleinzug in seiner früheren Heimat nach 2000 und 2013. Der Weltranglisten-16. hatte sichtlich Probleme mit den Bedingungen auf der Anlage am Aumeister, seine lädierte Schulter ließ kaum Aufschläge über 170 km/h zu.

"Das war ein ganz bitterer Tag für mich, es waren die schlimmsten Bedingungen, die ich mir in meiner derzeitigen Situation vorstellen kann", sagte Haas: "Ich bin ziemlich enttäuscht, da ich in den Tagen zuvor gutes Tennis gespielt habe."

Nach sechs Siegen in Serie scheiterte auch München-Debütant Struff beim mit 485.760 Euro dotierten Sandplatzturnier in der bayerischen Landeshauptstadt.

Der 24-Jährige hatte zuvor zum zweiten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht und wird damit ab Montag unter den besten 75 Tennisprofis der Welt geführt.

Vor den BMW Open hatte Haas eine sechswöchige Turnierpause eingelegt, um seine bereits dreimal operierte Schulter zu schonen.

Während der Turnierwoche in München ließ er sich täglich bei einem Spezialisten am Chiemsee behandeln.

In der kommenden Woche startet Haas beim ATP-Masters in Madrid, dort sind Temperaturen bis zu 30 Grad vorhergesagt.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen