Boris Boris Becker (r.) konnte drei Mal Wimbledon gewinnen © getty

Der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker wird neuer Trainer des Weltranglistenzweiten Novak Djokovic.

Dies gab der 26-jährige Serbe am Mittwoch auf seiner Homepage offiziell bekannt.

Die Zusammenarbeit beginnt Mitte Januar bei den Australian Open, wo Djokovic als Titelverteidiger antreten wird.

Geplant ist, dass Becker den sechsmaligen Grand-Slam-Gewinner bei allen großen Turnieren des Jahres betreut.

"Ich bin stolz, dass Novak mich eingeladen hat, sein Trainer zu werden. Ich werde mein Bestes geben, damit er seine Ziele erreicht. Ich bin sicher, wir können zusammen große Dinge erreichen", wird Becker zitiert.

Becker wird das Trainerteam um Marian Vajda als Head Coach anführen, Vajda bleibt aber auch im achten Jahr an der Seite von Djokovic - als zweiter Trainer, wie das Management bestätigte.

Vor allem bei den Grand Slams und Top-Turnieren wie Monte Carlo oder Miami wird Becker Djokovic begleiten.

"Ich freue mich sehr über die Gelegenheit, mit Boris zu arbeiten. Er ist eine wahre Legende, jemand mit viel Tennis-Wissen. Mit seiner Erfahrung wird er mir helfen, neue Trophäen bei den Grand Slams und anderen Turnieren zu gewinnen", so Djokovic.

Becker war zwischen 1997 und 1999 Teamchef des deutschen Davis-Cup-Teams.

Beckers alter Rivale, Michael Stich, zeigte sich unterdessen überrascht von dem Deal.

"Oha! Toi toi toi! Das ist eine interessante Konstellation. Ich hatte keine Schimmer davon", sagte Stich.

Der frühere Wimbledon-Sieger weiter: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass er künftig 30 Wochen im Jahr unterwegs ist. Aber Novak wird sich dabei etwas gedacht haben."

Weiterlesen