Den amerikanischen Tennis-Zwillingen Bob und Mike Bryan (35) ist mit ihrem Doppel-Finalsieg beim ATP-Masters in Cincinnati ein historischer Erfolg gelungen.

Nie zuvor hatte sich ein Tennis-Doppel in der Jahreswertung der ATP-Weltrangliste so früh uneinholbar für die Konkurrenz abgesetzt.

Mit ihrem vorzeitigen Triumph entschieden die Bryan-Brüder außerdem als erstes Team in der ATP-Geschichte zum insgesamt neunten Mal die Jahreswertung für sich.

Seit 2009 gingen die letzten fünf Titel in Serie allesamt an das Zwillingspaar.

"Für uns wird ein Traum wahr, weil wir so früh in der Saison Platz eins im Jahresranking erobert haben. Das wird uns viel Selbstvertrauen für New York geben", sagte Bob Bryan.

Mit einem Sieg bei den US Open vom 26. August bis 8. September könnten die Brüder einen weiteren Rekord für sich verbuchen.

Sie wären das erste Herren-Doppel, das in einer Saison alle vier Grand-Slams für sich entscheidet.

Nach ihrem Finalsieg in Cincinnati gegen die Spanier Marcel Granollers/Marc Lopez (6:4, 4:6, 10:4) führen die Bryan-Brüder in der Gesamtwertung uneinholbar vor den Zweitplatzierten Alexander Peya/Bruno Soares (Österreich/Brasilien).

Bisher entschieden die Zwillinge in 2013 bereits zehn Turniere für sich, darunter die bisherigen drei Grand Slams.

Weiterlesen