Florian Mayer hat die Chance auf ein rein deutsches Halbfinale beim ATP-Turnier in Metz verpasst.

Der 28-Jährige unterlag im Viertelfinale des mit 398.250 Euro dotierten Hartplatzturniers Andreas Seppi mit 5:7, 2:6. Nach nur 1:02 Stunden Spielzeit sicherte sich der Italiener mit seinem insgesamt vierten Break den Einzug in die Vorschlussrunde.

Nachdem sich der Bayreuther, der in Metz an Position vier gesetzt war, im ersten Satz nach einem 2:5-Rückstand noch zurück in die Partie gekämpft hatte, war er im zweiten Durchgang, der nur 22 Minuten andauerte, weitestgehend chancenlos.

Besonders der Aufschlag des Gegners bereitete dem deutschen Davis-Cup-Spieler, der sich nur einen Breakball erspielte, Probleme.

Im Halbfinale hätte der an Position vier gesetzte Mayer auf seinen Landsmann Philipp Kohlschreiber treffen können, der in seiner Viertelfinalpartie im späteren Verlauf des Tages gegen den Franzosen Gael Monflis, Sieger von 2009, antreten musste.

Weiterlesen