Rafael Nadal hat nach seiner überraschenden Pleite im Achtelfinale beim Heimturnier in Madrid für kommendes Jahr mit einem Boykott des Turniers gedroht.

"Wenn sich die Dinge hier weiter so entwickeln, werde ich nächstes Jahr ein Turnier weniger in meinem Kalender haben", sagte Nadal, der gegen seinen Landsmann Fernando Verdasco (3:6, 6:3, 5:7) unterlag. Der Spanier hatte aber bereits zuvor über die blaue Asche geschimpft.

Nadal brachte ganz bewusst Turnierboss Ion Tiriac in Zugzwang: Entweder der geschäftstüchtige Ex-Manager von Boris Becker sieht seinen Irrtum ein und lässt die Elite 2013 wieder auf griffigem roten statt rutschigem blauen Sand spielen.

Oder Nadal wird künftig einen großen Bogen um die Veranstaltung im heimischen Spanien machen, die Tiriac - zumindest in den Köpfen der Fans - so gerne als fünftes Grand-Slam-Turnier platzieren will.

Weiterlesen