Tommy Haas ist aktuell mit 2140 Punkten die Nummer 13 der Weltrangliste © getty

6:1, 4:2 - und doch reicht es nicht: Haas hat "King Roger" in Cincinnati am Rand der Niederlage, ehe der Schweizer zurückschlägt.

Cincinnati - Tommy Haas hat sich trotz leidenschaftlichem Kampf und teilweise grandioser Leistung dem Schweizer Tennis-Großmeister Roger Federer im Achtelfinale des Masters-Turniers in Cincinnati (täglich LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) geschlagen geben müssen.

Der 35-Jährige unterlag dem Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz in 1:52 Stunden mit 6:1, 5:7, 3:6 und kassierte im 15. Duell mit seinem guten Freund die zwölfte Niederlage.

Damit ist bei der mit gut drei Millionen Dollar (2,25 Millionen Euro) dotierten Hartplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat Ohio kein deutscher Spieler mehr vertreten.

Federer: Ungewohnt viele Fehler

Haas, der in Cincinnati erst einmal das Viertelfinale erreicht hat (2004/3:6, 3:6 gegen Andy Roddick), setzte Federer von Beginn an unter Druck, der Schweizer machte ungewohnt viele Fehler.

Nach dem schnell gewonnenen ersten Satz schaffte Haas auch im zweiten Durchgang das frühe Break, das er bis zum 4:2 hielt.

Haas hadert

Danach kämpfte sich Federer, fünfmal Sieger in Cincinnati, aber ins Match zurück.

Haas haderte, kassierte wegen "Missbrauchs des Balls" eine Verwarnung, und musste schließlich in den dritten Durchgang. Dort gelang Federer das vorentscheidende Break zum 5:3.

Weiterlesen