Petra Kvitova scheitert überraschend schon in der dritten Runde
Petra Kvitova tritt an der Seite von Radek Stepanek für Tschechien an © getty

Mitfavorit Tschechien ist mit einem Sieg in den Hopman Cup in Perth/Australien gestartet, die topgesetzten Polen stehen nach ihrem zweiten Erfolg bereits vor dem Finaleinzug.

Für Tschechien setzten sich Radek Stepanek und Petra Kvitova bei der inoffiziellen Mixed-WM gegen Spanien 3:0 durch.

Davis-Cup-Sieger Stepanek gewann gegen Daniel Munoz 6:2, 6:2, Ex-Wimbledonsiegerin Kvitova ließ Anabel Medina-Garrigues beim 6:1, 6:0 keine Chance. Das abschließende Mixed gewannen die Tschechen 6: 3, 6:4.

Polen sicherte sich den zweiten Erfolg nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen Italien und bezwang Kanada 2:1.

Agnieszka Radwanska schlug Eugenie Bouchard 6:3, 6:7 (7:9), 6:2, Ersatzspieler Grzegorz Panfil siegte 7:6 (7:1), 6:3 gegen Milos Raonic. Im abschließenden Mixed-Double siegte das kanadische Duo 6:3, 5:7, 10:3.

Im vergangenen Jahr hatte Spanien das Turnier in Perth gewonnen, allerdings mit Fernando Verdasco anstelle des Weltranglisten-194. Munoz, der nur die Nummer 17 seines Landes ist. Ein deutsches Team ist in diesem Jahr nicht am Start.

Hier gibt es alles zum Tennis

Weiterlesen