Der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic hat vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Rede über die sozialen Funktionen des Sports gehalten.

"Sport hilft, die Aufmerksamkeit auf die Ärmsten und Gefährdetsten in der Gesellschaft zu lenken - vor allem auf sozial benachteiligte Kinder", sagte der Serbe im UN-Hauptquartier in New York.

Die Vereinten Nationen riefen bei ihrer jährlichen Sitzung einen "Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden" ins Leben, der jedes Jahr am 6. April gefeiert werden soll.

An diesem Datum waren 1896 in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit eröffnet worde,.

"Wenn wir diejenigen Kinder zu großen Träumen und harter Arbeit motivieren können, haben wir die Möglichkeit, ihr Leben grundsätzlich zu beeinflussen", sagte Djokovic, der sich momementan auf die am Montag beginnenden US Open in New York (bis 9. September) vorbereitet.

Weiterlesen