Titelverteidiger Deutschland spielt bei der Mannschafts-WM in Düsseldorf erneut um den Einzug ins Finale.

Philipp Kohlschreiber holte im Duell mit Kroatien den zweiten Punkt im Rochusclub. Der Augsburger gewann gegen Ersatzspieler Lovro Zovko nach mäßiger Leistung 6:2, 7:6 (7:2).

Bereits am Dienstag hatte Florian Mayer (Bayreuth) den Rekord-Weltmeister gegen Ivan Dodig (6:1, 6:1) in Führung gebracht.

Im letzten Spiel der Blauen Gruppe des Power Horse World Team Cups trifft Deutschland am Donnerstag und Freitag auf die ebenfalls ungeschlagenen Serben. Nur der Sieger darf im Endspiel um den Titel spielen.

Mayer trifft zum Auftakt am Donnerstag (13.00 Uhr) auf Viktor Troicki.

Zovko musste für Ivo Karlovic antreten. Der ehemalige Aufschlag-Weltrekordler plagt sich weiterhin mit einer Schulterverletzung herum. Der Weltranglisten-58. hat in diesem Jahr noch kein Spiel im Rochusclub absolviert.

Gegen Zovko, der nicht einmal in der Einzel-Weltrangliste geführt wird und zum Auftakt im Düsseldorfer Rochusclub gegen Janko Tipsarevic noch hoffnungslos überfordert war, war Kohlschreiber selbst sein größter Gegner.

Tipsarevic hatte den Doppelspezialisten Zovko 6:0, 6:0 abgefertigt, ein ähnliches Ergebnis hatte Teamkollege Mayer ebenfalls erwartet.

Im ersten Durchgang schien Kohlschreiber mit seinem Gegner noch gnädig.

Zovko freute sich beim Stand von 1:4 über seinen ersten Spielgewinn im Turnierverlauf und reckte die Faust in den Himmel.

Kohlschreiber verlor im Verlaufe des zweiten Durchgangs jedoch völlig seine Souveränität und musste beim Stand von 5:6 plötzlich einem Satzball abwehren. Ein unverhoffter Moment der Spannung im ungleichen Duell zwischen dem Weltranglisten-27. aus Augsburg und Ersatzmann Zovko.

Im Tiebreak riss sich der 28-Jährige jedoch zusammen und verwandelte nach 1:31 Stunden seinen zweiten Matchball.

Weiterlesen