Miriam Welte (l.) und Kristina Vogel holten WM-Gold im Teamsprint und fuhren Weltrekord © getty

Die Rad-Sprinterinnen Miriam Welte und Kristina Vogel sind Sportler des Monats April. Bei der WM gewinnen sie Gold.

Frankfurt am Main/München - Die Bahnrad-Sprinterinnen Kristina Vogel und Miriam Welte rasten bei den Weltmeisterschaften in Melbourne/Australien völlig überraschend zu Gold im Teamsprint und verbesserten auf dem Weg dorthin gleich zweimal den Weltrekord auf letztlich 32,549 Sekunden.

Die 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten wählten die beiden Bahnrad-Asse für diese Leistung mit großer Mehrheit zu ihren "Sportlerinnen des Monats" April. Zweiter wurde der neue Badminton-Europameister Marc Zwiebler.

Rosberg Dritter

Auf Rang drei landete Formel-1-Pilot Nico Rosberg, der im April den ersten Grand Prix Sieg seiner Karriere feierte.

Auch in den Einzeldisziplinen konnte das erfolgreiche Bahnrad-Duo überzeugen.

Die 25-jährige Welte sicherte sich im 500-Meter-Zeitfahren auf dem australischen Oval die Silbermedaille. Die Erfurterin Vogel holte Bronze im Keirin-Wettbewerb.

Starker Zwiebler

Ebenso stark präsentierte sich Badminton-Spieler Marc Zwiebler bei den Europameisterschaften in Karlskrona/Schweden. Mit 21:19, 21:15 setzte sich der 28-jährige Bonner im Finale gegen den schwedischen Lokalmatadoren Henri Hurskainen durch und holte damit zum ersten Mal seit 40 Jahren wieder einen Europameistertitel für Deutschland.

Auch Formel-1-Pilot Nico Rosberg beendete mit dem ersten Sieg seiner Karriere beim Großen Preis von China eine langjährige Durststrecke. 1955 konnte mit Juan Manuel Fangio letztmalig ein Mercedes-Werkspilot einen Formel-1-Sieg einfahren. Rosberg, der von der Pole-Position gestartet war, musste die Führung nur kurzzeitig an Jenson Button abgeben, siegte am Ende aber mit 21 Sekunden Vorsprung vor dem Briten.

Ergebnis: 1. Kristina Vogel/Miriam Welte (Bahnrad), 50,3 Prozent; Marc Zwiebler (Badminton), 30,7 Prozent; Nico Rosberg (Formel 1), 19 Prozent

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Weiterlesen