Die Hochseeyacht "Puma" mit dem Kieler Vorschiffsmann Michael Müller (29) peilt drei Etappen vor Schluss beim Volvo Ocean Race das Treppchen an.

In einem packenden Hafenrennen holte die Crew um US-Skipper Ken Read in Miami (USA) Platz drei und verbesserte damit auch ihre Chance auf den Gesamtsieg bei der Regatta rund um die Welt, die Anfang Juli in Irland endet.

Die "Puma" liegt in der Gesamtwertung als Vierte nur noch ein Punkt hinter Platz drei.

Der Vorsprung von Spitzenreiter "Telefonica" (Skipper Iker Martinez), Schlusslicht der Kurzwettfahrt, schmolz auf 14 Punkte.

Das In-Port-Race gewann die im Gesamtklassement abgeschlagene "Abu Dhabi" mit Ian Walker knapp vor Franck Cammas "Groupama" aus Frankreich. Das siebte Teilstück der Hochsee-Regatta führt nach Lissabon.

Weiterlesen