Olympiasegler Simon Grotelüschen aus Lübeck hat bei der Laser-Weltmeisterschaft vor Boltenhagen das Treppchen verpasst.

Der 25-Jährige belegte in der Endabrechnung Platz acht und war damit drei Plätze besser als Philipp Buhl aus Kiel.

Weltmeister wurde Titelverteidigerin Tom Slingsby aus Australien (57 Punkte), der den Kroaten Tonci Stipanovic (85) auf Rang zwei verwies. Dritter wurde der Australier Andrew Maloney (97).

Weiterlesen