Mit einem umjubelten Heimsieg hat das US-Team Puma Ocean Racing beim Volvo Ocean Race in Miami die zweite Etappe in Folge gewonnen.

Die Crew um Skipper Ken Read und den Kieler Michael Müller auf dem Vorschiff wehrte die Angriffe der Camper von Chris Nicholson am Ende erfolgreich ab und kreuzte die Ziellinie am Mittwochabend nach 4800 Seemeilen (8860 Kilometer).

"Ich bin total happy", sagte Müller, der nun einige Tage zur Regeneration hat.

In der Gesamtwertung bleibt es drei Etappen vor dem Ende der Weltregatta Anfang Juli im irischen Galway spannend.

Franck Cammas Groupama aus Frankreich machte durch Rang drei am frühen Donnerstagmorgen fünf Punkte auf die führende Telefonica von Iker Martinez (164) gut, die 37 Minuten zurück nur Vierte wurde, hat aber mit 153 Zählern nun selbst Camper (149) und Puma (147) im Nacken.

Nach einem Hafenrennen am 19. Mai startet das Feld einen Tag später über den Atlantik zurück nach Lissabon.

Weiterlesen