Wegen Kokainbesitzes sind der ehemalige australische Weltrekordler Geoff Huegill und seine Ehefrau Sara von einem Gericht in Sydney schuldig gesprochen worden.

Das Paar muss eine Kaution zahlen und darf sich sechs Monate nichts zuschulden kommen lassen.

"Mir ist es ein Rätsel, wie jemand wie sie so etwas machen kann, wenn man soviel zu verlieren hat", sagte Richterin Clare Farnan.

Der 35 Jahre alte Huegill und seine Frau waren Ende April während eines Pferderennens in Sydney von der Polizei abgeführt worden, bei ihm wurde Kokain gefunden.

Geoff Huegill war einer der Stars des australischen Schwimmsports.

Bei den olympischen "Heimspielen" in Sydney gewann er im Jahr 2000 Silber über 4x100 m Lagen und Bronze über 100 m Schmetterling. Insgesamt sechsmal wurde er Weltmeister (Kurz- und Langbahn).

Er hielt zwischen 2000 und 2003 den Weltrekord über 50 m Schmetterling.

Hier gibt es alles zumn Schwimmsport

Weiterlesen