Paul Biedermann ist vor der EM nicht in Topform
© getty

Weltrekordler Paul Biedermann ist bei der Schwimm-DM eine gelungene Rückkehr nach langer Wettkampfpause gelungen.

Bei seinem ersten wichtigen Rennen auf der Langbahn seit Olympia 2012 sicherte sich der Hallenser in 3:47,89 Minuten den nationalen Titel über 400 m Freistil.

Von seiner Weltrekordzeit (3:40,07) war Biedermann, der wegen eines verschleppten Infekts die WM-Saison ausgelassen hatte, wie erwartet meilenweit entfernt.

Doch die Teil-Norm für die Heim-EM im August an selber Stelle knackte der Doppel-Weltmeister von 2009 problemlos. "Derjenige mit dem cleversten Köpfchen gewinnt das Rennen", hatte Biedermann zuvor gesagt.

Für Biedermann, der in Berlin auch noch über die 100 und 200 m Freistil an den Start geht, war es bereits der 36. Titel bei deutschen Meisterschaften. International bedeutete seine Siegerzeit den neunten Rang in der Weltrangliste.

Hier gibt es alles zum Schwimmen

Weiterlesen