Marco Koch und neun weitere DSV-Schwimmer knacken die Vorlaufnorm
Koch gewann bei der WM 2013 in Barcelona Silber über die 200m Brust © getty

Der WM-Zweite Marco Koch hat am Schlusstag der Kurzbahn-EM im dänischen Herning Bronze gewonnen.

Der 23-Jährige aus Darmstadt schlug auf seiner Paradestrecke 200 m Brust in deutscher Rekordzeit von 2:01,62 Minuten hinter dem ungarischen Olympiasieger Daniel Gyurta (2:00,72) und dem Briten Michael Jamieson (2:01,43) an.

Schon im Finale über die halbe Distanz hatte sich Koch trotz deutscher Rekordzeit Gyurta geschlagen geben müssen.

"Nochmal deutscher Rekord, was will man mehr? Die Zeit ist das einzige, was ich beeinflussen kann", sagte Koch, der jedoch mit seiner Renntaktik haderte: "Die ersten 100 Meter habe ich ziemlich verbummelt."

Hier gibt es alles zum Schwimmen

Weiterlesen