Steffen Deibler wurde im Finallauf Achter und Letzter
© getty

Der Olympia-Vierte Steffen Deibler hat bei der Kurzbahn-EM im dänischen Herning das anvisierte Gold verpasst.

Der 26-Jährige aus Hamburg musste sich auf seiner Paradestrecke 100 m Schmetterling in 50,23 Sekunden als Dritter dem Russen Jewgeni Korotyschkin und dem Franzosen Jeremy Stravius geschlagen geben.

Deibler, der eine Sekunde über seinem deutschen Rekord blieb, hatte unmittelbar vor den Titelkämpfen auf der 25-m-Bahn wegen einer Erkrankung zehn Tage kein Wassertraining absolvieren können.

Weiterlesen