Die frisch gekürten Schwimm-Weltmeister Katinka Hosszu, Ranomi Kromowidjojo und Chad Le Clos haben beim Kurzbahn-Weltcup in Eindhoven für Weltrekorde auf der 25-m-Bahn gesorgt.

Die wie entfesselt schwimmende Ungarin Hosszu verbesserte bei ihrem Finalsieg über 200 m Lagen in 2:03,20 Minuten ihre wenige Stunden zuvor im Vorlauf erzielte Bestmarke um ganze 1,19 Sekunden.

Wenig später drückte die Niederländerin Kromowidjojo über 50 m Freistil in 25,24 die mehr als fünf Jahre alte Bestmarke ihrer Landsfrau Marleen Veldhuis um eine Hundertstelsekunde.

Olympiasieger Le Clos aus Südafrika setzte sich über 200 m Schmetterling in 1:49,04 Minuten durch und blieb damit sieben Hundertstelsekunden unter der alten Bestmarke des Brasilianers Kaio Almeida.

Bei der am Sonntag beendeten Langbahn-WM in Barcelona hatte Le Clos über 100 und 200 m Schmetterling triumphiert, Hosszu hatte überraschend Gold über 200 m Lagen gewonnen. Olympiasiegerin Kromowidjojo kürte sich über 50 m Freistil zur Weltmeisterin.

Für einen Europarekord sorgte der Italiener Fabio Scozzoli, der über 50 m Brust als Zweiter in 25,88 Sekunden anschlug und damit 23 Hundertstel unter seiner eigenen kontinentalen Bestmarke blieb.

Weiterlesen