Im Jahr eins nach Michael Phelps hat Missy Franklin das Erbe des Rekord-Olympiasiegers angetreten.

Die 18-jährige US-Amerikanerin gewann zum Abschluss der Schwimm-WM in Barcelona mit der 4x100-m-Lagenstaffel ihre sechste Goldmedaille und avancierte mit diesem Rekord zum unumstrittenen Star der Titelkämpfe.

Noch nie zuvor in der WM-Geschichte konnte eine Schwimmerin so viele Titel auf einen Schlag gewinnen, einzig ihr Landsmann Phelps war 2007 in Melbourne (7 Titel) erfolgreicher.

"Sie hat gezeigt, dass sie Wonder Woman ist", schwärmte die australische Weltmeisterin Cate Campbell über die Rücken- und Freistilspezialistin Franklin: "Sie trägt schon einen Kunststoffanzug, ihr fehlt nur der Umhang."

Weiterlesen