Die deutsche Schwimm-Elite um Weltrekordlerin Britta Steffen absolviert beim neuen Bundestrainer Henning Lambertz die erste Standortbestimmung der Saison.

Die Doppel-Olympiasiegerin von 2008 führt das prominent besetzte Feld beim Meeting am kommenden Wochenende (1. bis 3. März) im Leistungszentrum Essen an.

"Es wird ein erster Fingerzeig sein", sagte Lambertz, der seit 2008 in Essen tätig ist, "dieser Termin passt gut in die Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften."

Die DM, bei der die Tickets für die Weltmeisterschaften in Barcelona (19. Juli bis 4. August) vergeben werden, findet vom 25. bis 28. April in Berlin statt.

Neben Britta Steffen gehen in Essen unter anderem der Olympia-Vierte Steffen Deibler, der Olympia-Achte Markus Deibler, Daniela Schreiber, Theresa Michalak, Marco di Carli und die WM-Dritten Christian vom Lehn und Hendrik Feldwehr an.

Ex-Weltmeister Paul Biedermann fehlt dagegen aus gesundheitlichen Gründen. "Ihn hat die Grippewelle erwischt", sagte Lambertz.

Der Essener ist seit 1. Januar Chef-Bundestrainer der deutschen Schwimmer. Noch bis zu dem deutschen Meisterschaften betreut er parallel als Bundesstützpunkttrainer seine Athleten in Essen.

Lambertz war im Dezember vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) als Nachfolger des bereits im November 2011 entlassenen Dirk Lange vorgestellt worden.

Weiterlesen