Die Schwimmstars Britta Steffen und Paul Biedermann haben bei der Kurzbahn-DM in Wuppertal ihre deutschen Meistertitel Nummer 21 und 33 gewonnen.

Die Olympia-Vierte Steffen siegte in 24,20 Sekunden über 50 m Freistil vor Daniela Schreiber (Halle/Saale/24,64) und Dorothea Brandt (Essen/24,73), nachdem sie am Freitag bereits über die doppelte Distanz gewonnen hatte. Die Berlinerin blieb erneut unter der WM-Norm.

Der London-Fünfte Biedermann stockte seine Sammlung mit dem Erfolg über 400 m Freistil in 3:41,69 Minuten auf und unterbot erstmals auf dieser Strecke die geforderte Zeit für die Kurzbahn-WM in Istanbul (12. und 16. Dezember). Der Hallenser hatte zuvor über 200 m gesiegt.

Beide hatten sich bereits im Weltcup qualifiziert. Das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in der Türkei ist klein: Insgesamt unterboten nur acht Athleten die WM-Norm, die Frankfurterin Sarah Köhler will wegen einer Meniskusoperation zu Hause bleiben.

Weiterlesen