Marco Koch und Sarah Köhler haben das Ticket für die WM in Istanbul (12. bis 16. Dezember) gelöst.

Zum zweiten Mal die geforderte Zeit unterbot der EM-Vierte Marco Koch über 100 m Brust. Der Darmstädter steigerte sich in 58,07 Sekunden noch einmal gegenüber dem Vorlauf.

Über die doppelte Distanz hatte der 22-Jährige schon beim Weltcup die Norm geknackt.

Ihr Istanbul-Ticket löste auch Sarah Köhler bei der EM in Chartres/Frankreich. Über 800 m Freistil verpasste die 18-Jährige aus Frankfurt in 8:19,98 Minuten zwar als Vierte knapp eine Medaille, blieb aber deutlich unter der WM-Normzeit.

Das gelang auch Doppel-Europameisterin Jenny Mensing in Wuppertal in 2:05,61 über 200 m Rücken - zum dritten Mal nach den Weltcups in Tokio und Singapur. Damit sind bereits acht deutsche Schwimmer für die WM qualifiziert.

Um sieben Hundertstelsekunden schwamm Christian Diener in Chartres über 50 m Rücken an EM-Bronze vorbei.

Der Junioren-Weltmeister von 2011 belegte in 23,54 Sekunden den fünften Platz, schon am Donnerstag hatte er über 200 m als Vierter angeschlagen. Mit der Mixed-Staffel über 4x50 m Lagen landete der 19-Jährige wenig später nur auf dem sechsten Rang.

Ein Kuriosum gab es im DM-Finale über 50 m Rücken. Lokalmatador Lukas Nattmann, Altmeister Stefan Herbst und der Frankfurter Jan-Philip Glania schlugen zeitgleich nach 24,56 Sekunden an und teilten sich den Titel.

Weiterlesen