Yannick Lebherz hat bei der Kurzbahn-DM der Schwimmer in Wuppertal seinen Titel über 400 m Lagen erfolgreich verteidigt und das Ticket für die WM in Istanbul (12. bis 16. Dezember) gelöst.

Der Potsdamer siegte in 4:05,28 Minuten und blieb damit über zweieinhalb Sekunden unter der WM-Norm. "Ich habe mich qualifiziert, also schwimme ich auch in Istanbul", sagte der 23-Jährige.

Theresa Michalak verpasste dagegen auf der gleichen Strecke die WM-Qualifikation. Bei ihrem Sieg in 4:38,78 Minuten fehlten der Hallenserin, die im vergangenen Jahr über 100 m Lagen EM-Gold gewonnen hatte, fast zwei Sekunden.

"Ich war schneller als im Weltcup. Eigentlich wollte ich unter der Norm bleiben, aber das hat leider nicht geklappt", sagte die 20-Jährige, "aber ich habe ja noch ein paar Strecken."

Bei der Weltcup-Serie hatten bereits die Weltrekordler Britta Steffen über 50 und 100 m Freistil und Paul Biedermann (beide Halle/Saale) über 200 m Freistil sowie Jenny Mensing (Wiesbaden) über 200 m Rücken und Marco Koch (Darmstadt) über 200 m Brust die geforderten Zeiten für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften unterboten.

Weiterlesen