Deutschlands Schwimmstar Paul Biedermann hat einen seiner vier Weltrekorde verloren.

Bei den französischen Kurzbahn-Meisterschaften in Angers schwamm Doppel-Olympiasieger Yannick Agnel über 400 m Freistil 3:32,25 Minuten und blieb damit deutlich unter der alten Bestmarke des Hallensers (3:32,77), die dieser 2009 beim Weltcup in Berlin noch in der Ära der High-Tech-Anzüge aufgestellt hatte.

"Ich hatte eine Zeit in Weltrekordnähe im Visier. Meine Grenzen habe ich damit aber noch nicht erreicht", sagte der 20 Jahre alte Agnel, der bei den Spielen in London Gold über 200 m Freistil und mit der französischen Freistil-Sprint-Staffel geholt hatte.

Biedermann bleiben noch die Weltrekorde über 200 und 400 m auf der langen sowie über 200 m auf der kurzen Bahn. Agnel tritt in Angers noch über 100, 200 und 400 m Freistil an.

Weiterlesen