Ein deutsches Schwimm-Quartett mit der Berliner Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen an der Spitze geht beim Weltcup-Auftakt in Dubai (2./3. Oktober) und Doha/Katar (6./7. Oktober) an den Start. Dies teilte der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) am Freitag mit.

Neben der zweifachen Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008 sind Jenny Mensing (Wiesbaden), Helge Meeuw (Magdeburg) und Marco Koch (Darmstadt) dabei.

Nach den beiden Veranstaltungen am Persischen Golf folgen die Europa-Events in Stockholm (13./14. Oktober), Moskau (17./18. Oktober) und Berlin (20./21. Oktober). Peking (2./3. November), Tokio (6./7. November) und Singapur (10./11. November) bilden den Abschluss der diesjährigen Weltserie.

Berlin ist seit 2000 Austragungsort im Weltcup. Im vergangenen Jahr war in der deutschen Hauptstadt auch der mittlerweile 18-malige Olympiasieger Michael Phelps aus den USA am Start.

In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, wer von den Stars der Olympischen Spiele in London am 20./21. Oktober nach Berlin kommen wird.

Weiterlesen