Bei der Freiwasser-EM im italienischen Piombino haben die deutschen Schwimmer am letzten Tag enttäuscht.

Über die abschließenden 25 Kilometer am Sonntag mussten die DSV-Athleten ihre Podesthoffnungen vorzeitig begraben.

Alexander Studzinski (Wiesbaden) musste aufgeben, Josephine Paschke (Berlin) wurde disqualifiziert.

Tags zuvor hatte Andreas Waschburger über die fünf Kilometer Silber gewonnen, der als Mitfavorit gehandelte Rekordweltmeister Thomas Lurz verpasste seine 28. internationale Medaille hingegen um 1,2 Sekunden.

Wie schon über die doppelte Distanz musste Waschburger in 54:59,4 Minuten dem Russen Kirill Abrosimow den Vortritt lassen. Für den zehnmaligen Weltmeister Lurz (Würzburg) reichte es nur zum vierten Rang hinter dem Italiener Luca Ferretti. Den neunten Platz belegte Christian Reichert (Wiesbaden) mit 55 Sekunden Rückstand.

Weiterlesen