Der frühere Schwimm-Weltrekordler und zweifache olympische Medaillengewinner Gerhard Hetz ist tot.

Nach Angaben der Frankenpost erlag er bereits am vergangenen Samstag im Alter von 69 Jahren in seiner Wahlheimat Mexiko nach einem Magendurchbruch inneren Blutungen. Hetz führte bis zuletzt mit seiner mexikanischen Frau in Barra de Navidad ein Hotel.

Zu seiner aktiven Zeit gewann der gebürtige Hofer unzählige Medaillen. Seinen größten Erfolg feierte er bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio, wo er Silber mit der 4x200-m-Freistilstaffel und Bronze über 400 m Lagen gewann. Zudem stellte er unter anderem zwei Weltrekorde auf. 1962 und 1963 wurde Hetz zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt.

Nach seinem Karriereende arbeitete Hetz als Trainer in Bochum, Köln und Bonn weiter und führte seine Schützlinge zu mehr als 30 Medaillen.

Weiterlesen